Sie sind hier: RAV

Willkommen auf der Seite des RAV

Der RAV ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten.

Seit seiner Gründung im Jahr 1979 tritt der RAV für das Ziel ein, Bürger- und Menschenrechte gegenüber staatlichen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Machtansprüchen zu verteidigen und auf eine fortschrittliche Entwicklung des Rechts hinzuwirken.

Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Kampf um die freie Advokatur, denn die Freiheit von staatlicher Bevormundung stellt für die anwaltliche Tätigkeit eine notwendige Bedingung dar, um diese Aufgabe wahrnehmen zu können.

 

Jetzt anmelden:

11.02.23 10:00 - 16:00 - Berlin

Auskunft und Löschung von Daten bei Sicherheitsbehörden

Sem.Nr. 23-1 | RAin Dr. Anna Luczak | 5 Std. Seminarzeit gem. FAO

 

"Recht für Alle!? Solidarische Rechtskämpfe in Krisenzeiten"

RAV-Kongress am 16./17.6. in Leipzig. >> Save the date und Call für Panels und Workshops <<

RAV-Kongress am 16./17.6. in Leipzig. >> Save the date und Call für Panels und Workshops <<

Der RAV ist in Planung eines Kongresses am 16. und 17. Juni 2023 in Leipzig unter dem Titel "Recht für Alle!? Solidarische Rechtskämpfe in Krisenzeiten".

Für jeweils Freitag- und Samstagabend sind große Veranstaltungen geplant.

Über den Samstag verteilt werden wir die Möglichkeit haben, mindestens 15 unterschiedliche Panels und Workshops anzubieten, die jeweils 2 Stunden nicht überschreiten sollten. Wir laden Kolleginnen und Kollegen daher herzlich ein, uns bis zum 24. Februar 2023 konkrete Vorschläge (Thema,…

>>
Eine wissenschaftliche Bestandaufnahme von Daniela Hunold und Tobias Singelnstein (Hrsg.)

›Das Problem heißt Rassismus‹, so versuchen seit Jahr(zehnt)en Aktivist*innen und nach und nach auch Fachleute sowie, vereinzelt, auch für die Polizei Tätige, zumindest eine Sensibilisierung in Institutionen und Gesellschaft für Rassismus innerhalb der Polizeibehörden zu erreichen.
Tatsächlich hat das Thema die gesellschaftliche Debatte in den vergangenen Jahren intensiv beschäftigt, aber Ausmaß und Formen institutionellen Rassismus in deutschen Polizeibehörden sind bisher nur in Ansätzen untersucht.

Dieser…

>>
Pressemitteilung, 23.1.23

24. Januar: Tag der bedrohten Anwältin und des bedrohten Anwalts – Afghanistan
Kundgebung vor dem Auswärtigen Amt um 15:30 h
Hunderte von Jurist*innen mit dem Tod bedroht

Der Sturz der afghanischen Regierung im August 2021 hat zwei Jahrzehnte des Fortschritts fast über Nacht zunichtegemacht. Das gesamte Rechtssystem des Landes ist im Wesentlichen zusammengebrochen. Die ab August 2021 geltenden Gesetze, einschließlich der afghanischen Verfassung aus dem Jahr 2004, wurden ihrer Wirkung beraubt. Jetzt werden die…

>>
RAV-Stellungnahme zum Antrag der CDU/CSU-Fraktion anlässlich der Anhörung im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages am 18. Januar 2023.

Verfasser: Adrian Furtwängler, Rechtsanwalt

Die Stellungnahme als PDF

Vorbemerkung

Die CDU/CSU-Fraktion fordert in dem hier zu besprechenden Antrag, der Bundestag möge zunächst feststellen, dass sich die Aktionen der Klimagerechtigkeitsbewegung innerhalb der letzten Monate zu einem radikalen und aggressiven Protest gewandelt habe, welcher kriminelle Mittel nicht scheue und dabei auch Leib und Leben von Menschen gefährde. Durch die Aktionen seien Rettungsfahrzeuge im Einsatz behindert, Historische Kunstwerke…

>>
Aufruf zur Teilnahme an Protestkundgebung am 24.1.23 || Einladung zur Veranstaltung am 26.1.23

(bitte auch den Veranstaltungshinweis für den 26.1.23 beachten, s.u.)
*********

Die Rechtsanwaltskammer Berlin, die Vereinigung Berliner Strafverteidiger*innen, die Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen, die Europäische Vereinigung von Juristinnen und Juristen für Demokratie und Menschenrechte in der Welt und der Republikanische Anwältinnen- und Anwälteverein rufen auf zu einer Kundgebung am

24.01.23 um 15:30 Uhr vor dem Auswärtigen Amt

Werderscher Markt 1, 10117 Berlin.

An diesem Tag wird seit 2010…

>>
Podiumdiskussion, 11.1.23 in Berlin

Die Kritischen Jurist*innen der FU-Berlin und der RAV laden Sie hier zu einer Veranstaltung zum Thema Sicherungsverwahrung ein.

Obwohl ein schwererer, gesetzlich geregelter staatlicher Eingriff in das Freiheitsgrundrecht kaum existieren dürfte, werden Betroffene der Sicherungsverwahrung gern vergessen. Das gilt sowohl für die Sicherungsverwahrten selbst, die den Hoheitsmaßnahmen unterliegen, als auch für die Begutachtenden und Mitarbeitenden im Vollzug. Betroffen sind zudem diejenigen, die die staatliche Macht – wie…

>>
Pressemitteilung der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF), unterstützt vom RAV, 4.1.2023

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. (GFF) erhebt heute gemeinsam mit dem Bündnis „Versammlungsgesetz NRW stoppen!“ Verfassungsbeschwerde gegen das seit Januar 2022 geltende Versammlungsgesetz NRW. Die vor dem Verfassungsgerichtshof von Nordrhein-Westfalen eingereichte Beschwerde greift vor allem neue Straftatbestände, erweiterte Überwachungsbefugnisse und das präzedenzlose Totalverbot von Versammlungen auf Autobahnen an. In der Kombination schrecken diese bereits für sich verfassungswidrigen Regelungen Menschen…

>>
Gemeinsames Statement von 62 Organisationen, 2.1.2023

Viele Geflüchtete erhalten zum Leben lediglich Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz – und damit weniger als das neue Bürgergeld, das laut Gesetz das menschenwürdige Existenzminimum sicherstellen soll. Aber die Menschenwürde kennt nicht zweierlei Maß. Menschenrechtsorganisationen, Wohlfahrtsverbände und Anwält*innenverbände fordern gleiche Standards für alle: Das Asylbewerberleistungsgesetz muss abgeschafft werden. Die Betroffenen müssen in das reguläre Sozialleistungssystem eingegliedert werden.

Seit dem…

>>
Gemeinsame Erklärung, 22.12.2022

Gemeinsame Erklärung des Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein, von Green Legal Impact e.V., Lawyers4Future, ClientEarth, der Humanistischen Union und dem Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.

Mit dem Vorwurf der »Bildung einer kriminellen Vereinigung« nach § 129 StGB fahren die Strafverfolgungsbehörden schweres Geschütz gegen gewaltfreien Klimaprotest auf, der mit der Einhaltung der Klimaschutzziele ein verfassungs- und völkerrechtlich legitimiertes Anliegen verfolgt. Angesichts der weitreichenden…

>>
Joint Statement, 30 November 2022

The undersigned bar associations and international lawyers’ organisations call for the Islamic Republic of Iran and its agencies to protect, promote, and support the following basic rights:

  1. the independence of the legal profession;
  2. the principle of lawyer-client confidentiality;
  3. the right to have access to a legal representative;
  4. the right to prepare a defence.
     

This joint statement has been issued to help secure immediate, coordinated, multi-sectoral action on legal independence in Iran to guarantee…

>>

rss symbol Mitteilungen des RAV als Newsfeed (RSS 2.0) abonnieren

Fortbildungen

11.02.23 10:00 - 16:00 - Berlin

Sem.Nr. 23-1 | RAin Dr. Anna Luczak | 5 Std. Seminarzeit gem. FAO

25.02.23 10:00 - 16:00 - Hamburg

Sem.Nr. 23-2 | RA Dr. Ralf Ritter | 5 Std. Seminarzeit gem. FAO

04.03.23 - 04.02.23 12:00 - 18:00 - Heidelberg

Sem.Nr. 23-3 | RA Dominik Keicher | 5 Std. Seminarzeit gem. FAO

11.03.23 10:00 - 18:30 - Köln

Sem.Nr. 23-4 | RA Enderlein & Traine | 7,5 Std. Seminarzeit gem. FAO

18.03.23 10:00 - 16:00 - Berlin

Sem.Nr. 23-5 | RA Carsten Ilius und Amke Dietert | 5 Std. Seminarzeit gem. FAO

Fachanwaltskurs Migrationsrecht

17.11.23 - 31.05.24 10:00 - 18:00 - Berlin

Kurs in 7 Bausteinen zum Erwerb besonderer Kenntnisse gem. §§ 4, 14 p FAO

Fachanwaltskurs Strafverteidigung

13.10.23 - 10.03.24 10:30 - 17:00 - Hamburg

Lehrgang in 7 Bausteinen zum Erwerb besonderer Kenntnisse gem. §§ 4, 13 FAO

Aktuelle Publikationen

Der InfoBrief #124 als PDF