Sie sind hier: RAV > FortbildungSeminare

Status, Pass, Verfestigung? – Die facettenreiche rechtliche Situation Geflüchteter Menschen aus Syrien

Sem.Nr. 23-3 | RA Dominik Keicher | 5 Std. Seminarzeit gem. FAO

Unzählige Menschen wurden durch den Ausbruch des syrischen Bürgerkriegs 2011 entwurzelt und mussten aus ihrem Heimatland fliehen. Nach Angaben des UNHCR haben rund 5,6 Millionen Menschen das Land verlassen (UNHCR, Stand: Juni 2022), davon befinden sich ca. 818.000 Syrer*innen in Deutschland (Mediendienst Integration). Auf Grund des Bürgerkrieges liegt die Schutzanerkennung syrischer Asyantragsteller*innen nahezu bei 100 %, so dass für Menschen aus Syriens zumeist andere Fragen im Fokus stehen, als für Schutzsuchende Personen aus anderen Ländern. Einige Menschen sind schon mehrere Jahre in Deutschland, möchten ihre Familien nachholen, müssen ihren Pass erneuern oder möchten hier in Deutschland eine dauerhafte aufenthaltsrechtliche Perspektive erlangen. Andere sind erst vor kurzem in das Bundesgebiet gelangt und fragen sich, ob der Subsidiäre Schutz ausreicht. Im Rahmen dieses Seminars soll auf die vielen Facetten der asyl- und aufenthaltsrechtlichen Situation geflüchteter Menschen aus Syrien eingegangen werden. Themen werden dabei u.a. sein
• Subsidiärer Schutz oder Klage auf Flüchtlingseigenschaft?
• Passbeschaffung oder Passersatz?
• Familiennachzugs und die Ankunft Familienmitglieder in Deutschland
• Aufenthaltsverfestigung und Einbürgerung
Referent
Dominik Keicher, Rechtsanwalt in Tübingen, Kanzlei in der Südstadt
Termin
04.03.2023 | 12:00 - 18:00 Uhr (5 Stunden Seminarzeit gem. FAO)
Ort
Café Gegendruck | Fischergasse 2 | 69115 Heidelberg-Altstadt
Teilnahmebetrag
100/130€ für Berufsanfänger*innen bis 2 Jahre Zulassung mit/ohne RAV-Mitgliedschaft
160/220€ RAV-Mitglieder/Nichtmitglieder (jew. incl. MwSt.)

 

Anmeldungen (PDF) bitte bis 17.2.2023