Sie sind hier: RAV > FortbildungSeminare

Immer wiederkehrende Fragen im Zusammenhang mit dem Dublin-Verfahren

Sem.Nr. 21-20-A und 21-20-B RAin Böhlo, RA Fahlbusch 4, bzw. 3,5 Std. Seminarzeit gem. FAO

Seminarbeschreibung für zwei Veranstaltungen: 26. und 27.11.2021. Getrennt buchbar.

 

Ziel der Fortbildungen sind Diskussion, Austausch und Zusammenarbeit, Gelegenheit zur Diskussion aktueller Fragen, und Input zu:

 

Themen am 26.11.21:
Fragen der Freiheitsentziehung im weiteren Sinne (Festnahme und Haftanordnung, Vollzugsfolgenbeseitigung) und damit zusammenhängende Fragen wie Wohnungsdurchsuchung und Stubenarrestverfügung . Weiterhin werden einige Punkte aus dem Migrationsstrafrecht (u.a. "unerlaubte" Einreise; Kirchenasyl) angesprochen.

 

Themen am 27.11.21:
Sozialrechtliche Ansprüche, Anträge im gerichtlichen Dublin-Verfahren, Verfahrensrechte vor dem Hintergrund Art.19 IV GG im Dublin und Anerkannten Verfahren.

 

Referent:innen
Rechtsanwältin Berenice Böhlo arbeitet seit Jahren mit Schwerpunkt Migrationsrecht in Berlin.
Rechtsanwalt Peter Fahlbusch in Hannover, ist bundesweit u.a. in Strafverfahren mit ausländerrechtlichem Bezug tätig. Kommentiert die Strafnormen im Handkommentar Ausländerrecht, 2. Auflage.

 

Termine
26.11.2021 | 15:00 – 19:30 Uhr (4 Stunden Seminarzeit gem. FAO)
27.11.2021 | 10:00 – 14:00 Uhr (3,5 Stunden Seminarzeit gem. FAO)

Ort (aktualisiert 19.08.21)
Café Gegendruck | Fischergasse 2 | 69115 Heidelberg-Altstadt

 

Teilnahmebeitrag für den 26.11.21 (21-20-A)
80/100 € für Berufsanfänger:innen bis 2 Jahre Zulassung mit/ohne RAV-Mitgliedschaft
130/180 € RAV-Mitglieder/Nichtmitglieder
(jew. incl. MwSt.)

 

Teilnahmebeitrag für den 27.11.21 (21-20-B)
70/90 € für Berufsanfänger:innen bis 2 Jahre Zulassung mit/ohne RAV-Mitgliedschaft
110/150 € RAV-Mitglieder/Nichtmitglieder
(jew. incl. MwSt.)

 

Anmeldung(en) (PDF) bitte bis 18.11.21