Sie sind hier: RAV

Willkommen auf der Seite des RAV

Der RAV ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten.

Seit seiner Gründung im Jahr 1979 tritt der RAV für das Ziel ein, Bürger- und Menschenrechte gegenüber staatlichen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Machtansprüchen zu verteidigen und auf eine fortschrittliche Entwicklung des Rechts hinzuwirken.

Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Kampf um die freie Advokatur, denn die Freiheit von staatlicher Bevormundung stellt für die anwaltliche Tätigkeit eine notwendige Bedingung dar, um diese Aufgabe wahrnehmen zu können.

Lesen Sie hier weiter über das Selbstverständnis des RAV >>>

 

Anwaltlicher Notdienst für den OSZE

Pressemitteilung, 5.12.2016

Mit großer Besorgnis verfolgen wir Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte des Anwaltlichen Notdienstes des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins (RAV) die Berichterstattung im Vorfeld des im...

15.12.2016: Podiumsgespräch zur Situation in den Berliner Strafvollzugsanstalten

Was passiert in den Berliner Knästen?

Zurzeit sitzen 4.122 Männer, Frauen und Jugendliche – einschließlich Untersuchungsgefangene (Stand: 9.11.2016) in den Berliner Justizvollzugsanstalten. Die Berliner Gefängnisse sind mit Quoten von durchschnittlich 89% belegt bzw. überbelegt. Am drastischsten ist die Situation in der JVA Moabit mit 102%, der JVA Plötzensee mit 105% und der JVA für Frauen mit 126 % Belegung.

Von der Situation hinter Gittern, die durch schwache Personalausstattung im Strafvollzugsdienst geprägt ist, bekommt die Berliner Öffentlichkeit in der Regel nichts mit. Außer, die Normalität des Vollzugs wird unterbrochen durch Revolten bzw. Skandale wie den aktuellen Korruptionsvorwürfen gegen Justizbedienstete in der JVA-Tegel. Dabei zeigt sich das wahre Gesicht einer...  >>>

Filmreihe von RAV & NSU-Watch

Keine Filmvorführung in November/Dezember

Leider müssen die geplanten Filmvorführungen am 17.11. und 8.12.2016 ausfallen.

Damit endet die Filmreihe ›Zwischen Migration & Rassismus, Protest & Widerstand‹ von RAV und NSU-Watch 2016 ein wenig unglücklich, dennoch danken wir allen, die mitgewirkt und teilgenommen haben. Insbesondere seien hier die Narr Bar und die B-Lage genannt, die uns sehr helfend zur Seite standen und die Abende mit gestalteten.

Zur Rückschau auf die Reihe in 2016

  >>>

Gemeinsame Pressemitteilung verschiedener Anwaltsvereinigungen, 13.11.2016; Türkçe olarak aşağida

Türkische Regierung verbietet Anwaltsvereinigungen und lässt Rechtsanwält*innen festnehmen
Die Erdoğan-Türkei ist kein Rechtsstaat – es gibt keine Demokratie

Türkçe olarak aşağida  ||  Auf türkisch unten  || Turkish see below

Am 11. November 2016 hat das türkische Innenministerium im Zuge des Ausnahmezustandes 370 Organisationen und Vereinigungen in der Türkei verboten. Es hat u.a. ein 3-monatiges Betätigungsverbot gegen die fortschrittliche Anwaltsvereinigung ÇHD (Çağdaş Hukukçular Derneği), die Anwaltsvereinigung für die Freiheit ÖHD (Özgürlükçü Hukukçular Derneği) und die mesopotamische Anwaltsvereinigung MHD (Mezopotamya Hukukçular Derneği) verhängt und deren Geschäftsräume versiegeln lassen. Zudem wurden mehrere Rechtsanwält*innen unter massiver Gewaltanwendung festgenommen. Die Regierung beruft sich dabei auf Art. 11 des Ausnahmegesetzes und wirft den Organisationen vor,...  >>>

rss symbol Mitteilungen des RAV als Newsfeed (RSS 2.0) abonnieren

Lupe

21.01.2017 10:00 bis 16:00 - Haus der Volksarbeit e.V., Eschenheimer Anlage 21, 60318 Frankfurt am Main

Wie verteidigen gegen Berufszeugen?

Seminar Nr. 2/17

28.01.2017 09:00 bis 17:30 - GLS-Campus, Kastanienallee 82, 10435 Berlin

Das Sozialverwaltungsrecht (SGB X [SGB I]) im Kontext der Grundsicherung (SGB XII)

Sven Adam | Dirk Audörsch | Raik Höfler
Seminar Nr. 3/17

17.03.2017 bis 09.07.2017 - in Hamburg

Fachlehrgang Migrationsrecht 2017

Lehrgang in 7 Bausteinen zum Erwerb besonderer Kenntnisse gem. §§ 4, 14 p FAO

08.09.2017 bis 18.02.2018 - in Berlin

Fachlehrgang Strafverteidigung
Fachanwaltskurs Strafrecht 2017/2018

Lehrgang in 7 Bausteinen zum Erwerb besonderer Kenntnisse gem. §§ 4, 13 FAO




Aktuelle Publikationen

Der aktuelle InfoSonderBrief als PDF: