Sie sind hier: RAV > PublikationenMitteilungen

Die Türkei und der internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte der Vereinten Nationen

Kategorie: Globale Gerechtigkeit Menschenrechte/Türkei

Stellungnahme

Im Rahmen der fortlaufenden Diskussion um einen Beitritt zur Europäischen Union ratifizierte die Türkei die zwei wichtigsten Menschenrechtspakte der Vereinten Nationen: Den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (IPbpR) sowie den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (IPwskR). Rechtsanwältin Jutta Hermanns stellt die wesentliche Inhalte des IPbpR vor und untersucht, welche Konsequenzen sich nach dem Beitritt der Türkei zu diesem Pakt für die dort lebende kurdische Bevölkerung ergeben.

Artikel lesen (pdf)