Sie sind hier: RAV > PublikationenInfobriefeInfobrief #115, 2018 > Gelungen

Gelungen

FACHLEHRGANG MIGRATIONSRECHT

Markus Prottung

Seit der Einführung des Fachanwaltstitels für Migrationsrecht hat der RAV inzwischen in Berlin, Hamburg und München drei Fachlehrgänge durchgeführt. Ein vierter Durchgang wird im ersten Halbjahr 2019 in Berlin stattfinden.Von Anfang an wurde der Lehrgang als Chance begriffen, der zunehmenden Verunrechtlichung in diesem Rechtsgebiet energisch entgegenzutreten. Es ist gelungen, ein Konzept zu etablieren, das den Teilnehmer*innen einen prall gefüllten Werkzeugkoffer an die Hand gibt. Bei der Auswahl der Inhalte steht die praktische Relevanz im Mittelpunkt. Gleichzeitig erlaubt es die Etablierung von sieben Kursblöcken mit insgesamt 134 Stunden, auch solche Fragen zu beleuchten, die zwar nicht im FAO-Katalog auftauchen, aber dennoch großen Einfluss auf die Qualität unserer Arbeit im Migrationsrecht haben.Gelungen ist es auch, Referent*innen zu gewinnen, die nicht nur jede Menge Fachwissen haben und in der Lage sind, es zu vermitteln. Ein hoher Wert liegt zudem in ihrer Inspiration, die etablierte herrschende Meinung mit immer wieder neuen Ideen anzugreifen. Es ist außerdem gelungen, in den Lehrgängen didaktische Mittel zu integrieren, die die frontale Vortragsform verlassen und den Teilnehmer*innen Raum für die aktive Wissenserarbeitung geben. Nicht zuletzt aufgrund der Begrenzung auf maximal 35 Teilnehmer*innen ist es schließlich auch gelungen, im Rahmen des Lehrgangs Raum für den Austausch und die Diskussion zu schaffen. Der am meisten geschätzte Gewinn neben dem Wissenszuwachs ist folgerichtig die Vernetzung.Der RAV-Fachlehrgang Strafverteidigung bewirkt bei den Teilnehmenden eine deutliche Stärkung des Selbstbewusstseins, die auf dem klareren Selbstverständnis in der forensischen Praxis beruht. Da die Tätigkeit in diesem Rechtsgebiet neben der selbstverständlichen Parteilichkeit ganz automatisch mit der Positionierung in diesem gesellschaftlichen Konfliktfeld verbunden ist, beruht die Stärkung des Selbstbewusstseins weniger auf der Reflektion der eigenen Haltung als vor allem auf dem immensen Zuwachs an Wissen und Kompetenz. 

Markus Prottung ist Rechtsanwalt in Hamburg und RAV-Mitglied; er leitet zusammen mit Andrea Würdinger den RAV-Fachlehrgang Migrationsrecht.