BUCHNEUERSCHEINUNGEN

Schubert: der Anwalt im Arbeitsrecht

Jens Herbst

Es gibt viele Rechtsanwaltshandbücher, aber Schuberts "Anwalt im Arbeitsrecht" ist unverwechselbar: Eindeutige Richtschnur für seine Darstellung von Beratung und Vertretung in Problemen des Arbeitslebens ist die Interessenlage der Beschäftigten.

Der Schwerpunkt des Buches liegt naturgemäß im individuellen Arbeitsrecht, jedoch mit engen Bezügen zum kollektiven Arbeitsrecht und verbunden mit sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Dimensionen. Dabei werden im Allgemeinen Teil ausführliche Hinweise zur Vertretungspraxis im Arbeitsrecht gegeben (z.B. Grundzüge des Arbeitsgerichtsprozesses, Verfahrenskosten und Anwaltsgebühren), im Besonderen Teil gängige Beratungsfelder (z.B. Vertragsabschluss, Betriebsübergang, Altersteilzeit oder Aufhebungsvertrag) und wichtige Urteilsverfahren (z.B. Kündigungsschutzprozess, Befristung, Entgelt oder Begrenzung des Direktionsrecht) dargestellt. Ergänzt wird dies durch viele Schaubilder, Checklisten und Muster. Der treffsichere Zugang zu den behandelten Themen wird auch dem Nichtjuristen durch ein ausführliches Stichwortverzeichnis ermöglicht.

Das nach vier Jahren jetzt in 2. Auflage vorliegende Handbuch ist topaktuell durch die Einarbeitung der neuesten arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Gesetzgebung (Stand 1. Juli. 2004) und der höchstrichterlichen Rechtssprechung (Stand Frühjahr 04). Entsprechend der sich wandelnden Rechtspraxis sind auch die Schwerpunkte der Darstellung neu gewichtet (z.B. stärkere Berücksichtigung des Teilzeit- und Befristungsrechts und des AGB-Rechts) und einzelne Themen (z.B. Mobbing) erstmals erschlossen worden. Dadurch nahm zwar der Umfang des Buches um ca. 1/3 zu. Anders ist aber eine grobe Orientierung im "Gestrüpp" der arbeits- und sozialrechtlichen Probleme nicht möglich.

Auch wenn die Hauptzielgruppe des Buches der Anwalt - vom jungen und bisher wenig mit Arbeitsrecht befassten Rechtsanwalt (als systematische Einführung) bis zum erfahrenen Fachanwalt für Arbeitsrecht (als ständiges Nachschlagewerk) - ist, eignet es sich als wertvoller praktischer Leitfaden auch für die Beratung durch Betriebsräte (vgl. § 80 BetrVG), Gewerkschaftssekretäre und andere Helfer in sozialen Diensten. Gerade diesen Beratern geben auch die Abschnitte "Rechtsquellen und ihr Verhältnis zueinander", "Außergerichtliche Vertretungstätigkeit" (z.B. gegenüber Sozialversicherungsträgern, dem Integrationsamt, dem Gewerbeaufsichtsamt oder dem Pensionssicherungsverein) profunde Hilfestellung für ihre Aufgaben.

Schubert stellt das "Arbeitsrecht als erkämpftes Recht" und damit in seinem sozialpolitische Umfeld dar. Deshalb kritisiert er die für Arbeitnehmer problematischen Entwicklungen in Gesetzen und Rechtssprechung (z.B. die BAG-Rechtssprechung zur "freien Unternehmerentscheidung" bei der betriebsbedingten Kündigung), vermittelt dabei aber stets brauchbare, alternative Argumentations- und Handlungsmöglichkeiten.

Die gut verständliche, praxisbezogene Aufbereitung der Bewältigungsmöglichkeiten zentraler Rechtsprobleme des Arbeitslebens durch einen erfahrenen Kenner des Arbeitsrechts war es bisher schon und bleibt erst recht in der 2. Auflage ein großer Gewinn für alle Berater und Vertreter von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

 

Arbeitnehmer optimal vertreten: Der Anwalt im Arbeitsrecht

Michael Schubert

97 Prozent aller Klagen vor den Arbeitsgerichten werden von Arbeitnehmerseite eingereicht. Damit der "Arbeitnehmeranwalt" seinen Mandanten optimal beraten und vertreten kann, stellt das bewährte Praxis-Handbuch den neuesten Stand von Gesetzgebung (Stand Mai 2004) und Rechtsprechung (Stand Juni 2004) umfassend dar. Mit diesem Werk geht der Anwalt - aber auch der Rechtssekretär oder der Betriebsrat - gut gerüstet in jede arbeitsrechtliche Auseinandersetzung.
Das Buch erklärt zudem die für die anwaltliche Beratung sehr wichtigen vielfältigen Verknüpfungen von Arbeits- und Sozialrecht und erläutert die oft nicht leicht erkennbaren Zuständigkeiten, etwa jene der Sozialversicherungsträger. Neben der Darstellung der Arbeitnehmerrechte aus dem BetrVG werden die (häufigen) Fehler des Arbeitgebers bei der Beteiligung des Betriebs- oder Personalrats und deren Auswirkungen auf einschlägige Arbeitnehmeransprüche aufgezeigt.
Hartz I bis IV, Neufassung des Kündigungsschutzgesetzes, das neue Teilzeit- und Befristungsrecht, das neue AGB-Recht, Novellierung des Betriebsverfassungsrechts, das neue SGB IX (Schwerbehindertenrecht), das neue Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), Ausführungen zu Mobbing, Rechtsprechung sind auf dem neuesten Stand und umfangreicher als in der Vorauflage.
Mehr als 50 Checklisten, Schaubilder und Formulierungshilfen unterstützen die anwaltliche Strategie und Vorgehensweise und erleichtern das Tagesgeschäft.

Michael Schubert ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Freiburg. Er unterrichtet Betriebs- und Personalräte und ist Dozent in der Anwaltsfortbildung sowie an der Fachhochschule für Sozialarbeit in Freiburg.

Michael Schubert
Arbeitnehmer optimal vertreten - Der Anwalt im Arbeitsrecht
Handbuch für die Beratung und Vertretung von Arbeitnehmern
Bund-Verlag
2. aktualisierte und erweiterte Auflage
824 Seiten, gebunden
98,- Euro
ISBN 3-7663-3475-1

 

Praxisratgeber Mediation

Britta Redmann

Es lohnt sich in einer Zeit, in der sich die Rahmenbedingungen, Problemstellungen und damit auch der Beratungsbedarf der Mandantschaft ändern, neue Erfolg versprechende Methoden wie die Mediation anzubieten und in die tägliche Arbeit zu integrieren.
Dieser Praxisratgeber enthält neben einem Überblick über die Mediation praktisch relevante Hinweise und Ratschläge, geknüpft an konkrete Fälle und Beschreibungen von "Mediationsszenen" typische anwaltliche Belange erläutert. Darüber hinaus werden sowohl besondere berufsrechtliche Aspekte als auch Anders als in bisherigen Publikationen liegt der Akzent dabei nicht auf der dogmatisch umfassenden Darstellung des Verfahrens. Stattdessen werden flexible Kriterien gezeigt, mit denen die Fälle unter dem Gesichtspunkt der Mediation betrachtet werden können. Der Anwalt erhält dabei eine praktische Arbeitshilfe für seinen Alltag. Er kann sich selbst ein Bild machen und eine Einschätzung vornehmen, wie weit in dem einen oder anderen Fall der Gedanke der Mediation verwirklicht werden kann und in welcher Weise er das Berichtete auf den eigenen Berufsbereich übertragen kann.

Britta Redmann ist als Rechtsanwältin und Personalleiterin umfassend auf dem Gebiet des Arbeitsrechts und der Mediation tätig. Im Bereich der Kommunikationspsychologie ist sie als NLP-Master und Coach qualifiziert.

Britta Redmann
Praxisratgeber Mediation
Bund-Verlag
2003, 183 Seiten, kartoniert
24,90 Euro
ISBN 3-7663-3310-0

Bestellung per Fax: (069) 795 010 11
Bund-Verlag GmbH
60424 Frankfurt am Main
bund-verlag.de