Sie sind hier: RAV > FortbildungSeminare > Sozialleistungen für Studierende und deren Kinder
(Schwerpunkt SGB II und Wohngeld)
Start, default helper
eventStart 18-01-20
eventStart (Inline notation) 18-01-20
eventStart (unixtime) 1579338000
eventStart (date format %d.%m.%y) 18.01.20
eventStartdate 18-01-20
eventStarttime 30-11--1
eventStartdate (date format %d. %B %Y) 18. Januar 2020
eventStartdate (date format %d.%m.%y) 18.01.20
eventStart (time format) 10:00
eventStarttime (time format) 10:00
eventStarttime (Inline notation) 10:00

Start, Roq helper
eventStart 2020-01-18
eventStart (date format) 18. Januar 2020
eventStartdate (date format) 18. Januar 2020
eventStart (time format) 09:00 BAD
eventStarttime (time format) 00:00 NULL

End
eventEnd 18-01-20
eventEnd (Inline notation) 18-01-20
eventEnd (date format %d.%m.%y) 18.01.20
eventEnddate 18-01-20
eventEndtime 30-11--1
eventEnd (time format) 16:00
eventEndtime (time format) 10:00 BAD

18.01.20 10:00 - 16:00 - Hamburg

Sozialleistungen für Studierende und deren Kinder
(Schwerpunkt SGB II und Wohngeld)

Sem. Nr. 20-1

RA Joachim Schaller

5 Std. Seminarzeit gem. FAO

Durch das 9. SGB II-Änderungsgesetz hat es zum 01.08.2016 wesentliche Änderungen gegeben, die die Möglichkeiten von Studierenden betreffen, vor, neben oder nach BAföG-Ansprüchen Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II zu bekommen. Zum 01.09.2019 wurden mit dem neuen § 2 Abs. 1 Asylbewerberleistungsgesetz durch das 3. AsylbLGÄndG differenzierte Sonderregelungen getroffen worden, die für einen Teil der betroffenen Auszubildenden die Förderlücke schließen sollen, die eintritt, wenn Leistungsberechtigte nach nunmehr 18 Monaten Aufenthalt im Bundesgebiet Anspruch auf die sog. Analog-Leistungen nach dem SGB XII haben und ein Studium aufnehmen. Zum 01.01.2020 soll das Wohngeldgesetz geändert werden.

Behandelt werden insbesondere

- Ausschluss von Auszubildenden bei dem Grunde nach dem BAföG förderungsfähigen Ausbildungen (§ 7 Abs. 5 SGB II) und die (neuen) Ausnahmen nach § 7 Abs. 6 SGB II

-  Leistungen für Auszubildende nach § 27 SGB II

-  Anrechnung von Einkommen bei SGB II-Ansprüchen von Studierenden und ihren Kindern

Außerdem wird ein Überblick zum Wohngeld für Studierende und zur Neuregelung der Sonderregelungen für Auszubildende in § 2 Abs. 1 AsylbLG gegeben. Soweit erforderlich werden auch die korrespondierenden Regelungen im Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) behandelt. Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt nicht beim BAföG, sondern bei den Sozialleistungen, die vor, neben oder nach BAföG-Leistungen in Betracht kommen.

Referent: Joachim Schaller ist seit 1993 Rechtsanwalt in Hamburg und spezialisiert im Hochschulrecht und Sozialrecht für Studierende. Er berät seit vielen Jahren die Studierendenschaften der Universität Hamburg und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Auf der Homepage http://recht-auf-studienplatz.de werden auch von ihm erstrittene Gerichtsentscheidungen  veröffentlicht.

Termin:              
18.01.2020 | 10:00 - 16:00 Uhr (5 Stunden Seminarzeit gem. FAO)

Ort:
dock europe e.V. | Bodenstedtstrasse 16 | D-22765 Hamburg

Teilnahmebetrag
70 € für Berufsanfänger*innen bis 2 Jahre Zulassung mit RAV-Mitgliedschaft
100 € für Berufsanfänger*innen bis 2 Jahre Zulassung ohne RAV-Mitgliedschaft
120 € für RAV-Mitglieder
180 € für Nichtmitglieder (jew. incl. MwSt.)

 

Anmeldungen(PDF) bitte bis 08.01.2020