Sie sind hier: RAV > PublikationenMitteilungen

Filmreihe von RAV und ›NSU Watch‹ 2016

›Zwischen Migration & Rassismus, Protest & Widerstand‹

"Der Marsch"

Der RAV und ›NSU Watch‹ führen in 2016 in Berlin an diversen Donnerstagen ihre Filmreihe unter dem Titel ›Zwischen Migration & Rassismus, Protest & Widerstand‹ fort, zu deren Vorführungen wir herzlich einladen.

Die Filmabende sollen der Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen dienen und einen zwanglosen politischen Austausch – jenseits üblicher Podiumsveranstaltungen, Mitgliederversammlungen oder Arbeitstreffen – unter unseren Mitgliedern, FreundInnen und Interessierten anregen.

Das Programm:

›Der Marsch‹

Do. 14. Januar 2016, 19:30 Uhr
Ort: Narr-Bar*

David Wheatley, UK 1990, 93 min
Hauptpersonen sind eine Entwicklungskommissarin der Europäischen Gemeinschaft und der Nordafrikaner Isa El-Mahdi, der einen Marsch von Flüchtlingen aus afrikanischen Flüchtlingslagern nach Europa organisiert. Dort werden sie auf schwer bewaffnete europäische Soldaten stoßen – der Jubel der Geflüchteten verhallt auf der Stelle.
Gast: tbc.

:::::::::::::::::

›The Land Between

Do. 25. Februar 2016, 20:00 Uhr
Ort: B-Lage*

erstmalig mit warmer Verpflegung vorab (ab 19 h gegen Spende)

David Fedele, AUS 2014, 78 min
Eindringliche Einblicke in das versteckte und disparate Leben von Migrantinnen und Migranten in den Bergregionen des nördlichen Marokko. Für die meisten besteht ihr Traum darin, Europa mit einem Sprung über die hoch militarisierte Barriere nach Melilla, der spanischen Enklave an der afrikanischen Küste zu erreichen.

:::::::::::::::::

›SIMURG‹

----> DIE FILMVORFÜHRUNG MUSS LEIDER AUSFALLEN <----

Ort: Narr-Bar

Ruhi Karadag, TK 2012, 109 min
Der Dokumentarflm begleitet sechs ehemalige politische Häftlinge, die sich 1996 an einem Hungerstreik gegen die Einführung der Typ-F Isolationszellen in der Türkei beteiligten. Der Widerstand der Gefangenen gegen die Pläne der Regierung wurde 2002 durch das sogenannte Todesfasten fortgesetzt und kostete 122 Menschenleben.

:::::::::::::::::

›Die Angst wegschmeissen‹

Do. 14. April 2016, 19:30 Uhr
Ort: B-Lage

Bruno Schellhagen, IT/DE 2015, 80 min
Seit 2008 ist Norditalien Schauplatz ungewöhnlicher Ereignisse. Unternehmen, Politik und Medien nutzen den Kriseneinbruch, um die ohnehin schon bröckelnden Rechte von Arbeiterinnen und Arbeitern weiter auszuhöhlen. Doch am untersten Ende der Lohnskala formiert sich ein lebendiger und schlagkräftiger Widerstand.
Gäste: Bruno Schellhagen (Regie), Berlin/Kendra Briken (Soziologin), Glasgow.

:::::::::::::::::

›Miners Shot Down‹

Do. 19. Mai 2016, 19:30 Uhr
Ort: B-Lage

Rehad Desai, ZA 2014, 52 min
Am 16. August 2012 wurden 34 Bergleute einer Platin-Mine in Marikana bei Rustenburg von der Polizei Schnellfeuergewehren bei einem ›wilden‹ Streik erschossen und 78 Streikende verletzt. Der Film dokumentiert den Streik und rekonstruiert den Kampf gegen das Unternehmen Lonmin, die vom ANC geführte Regierung und ihre eigene Gewerkschaft.
Gast: tbc.

:::::::::::::::::

›The Truth Lies in Rostock‹

Do. 2., 9., 16., 23. oder 30. Juni 2016, 19:30 Uhr
Ort: about blank, tbc

Mark Saunders, DE/UK 1993, 78 min
Die Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen zwischen dem 22. und 26. August 1992 gegen die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber (ZAst) und ein Wohnheim für ehemalige vietnamesische Vertragsarbeiterinnen und -arbeiter im sogenannten Sonnenblumenhaus waren die bisher massivsten rassistisch motivierten Angriffe der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Gäste: tbc.

:::::::::::::::::

----> DIE FILMVORFÜHRUNG MUSS LEIDER AUSFALLEN <----

›No Fire Zone – the killing fields of sri lanka‹

Do. 15. September 2016, 19:30 Uhr
Ort: Narr-Bar

Callum Macrae, LK/UK 2013, 93 min
Der Dokumentarfilm beschreibt die Periode von September 2008 bis zum Bürgerkriegsende 2009, in der vermutlich mehr als 40.000 Tamilinnen und Tamilen durch Bomben, Granaten und extralegale Hinrichtungen des Sri Lankanischen Militärs umgebracht wurden. Der Film basiert u.a. auf mit Videokamera und Smartphone gefertigten Aufnahmen der Opfer sowie der Täter – und ist daher sehr brutal.
Gast: tbc.

:::::::::::::::::

›Holiday Camp‹

Do. 20. Oktober 2016, 19:30 Uhr
Ort: B-Lage

Thorsten Winsel, AUS/DE 2002, 48 min
Der Film beschreibt den Ausbruchsversuch aus dem australischen Flüchtlingsgefängnis ›Woomera‹ Ostern 2002 – nach Monaten des Protests und Hungerstreiks. 53 Inhaftierten gelingt, unterstützt von Hunderten entsetzter Australier, die Flucht. Untersucht wird die australische Migrationspolitik vor dem Hintergrund von 200 Jahren Kolonialismus, der Enteignung der Ureinwohner, Genozid und der Einkerkerung von Geflüchteten. Gast: Thorsten Winsel (Regisseur), Berlin.

:::::::::::::::::

Revision

Do. 17. November 2016, 19:30 Uhr
Ort: Narr-Bar

Merle Körger/Philip Scheffner, DE 2012, 110 min
Am 29. Juni 1992 wurden in einem Getreidefeld in Mecklenburg-Vorpommern zwei tote rumänische Staatsbürger gefunden, die beim Versuch, die EU-Grenze zu überschreiten, von Jägern erschossen wurden. Diese gaben an, die Zwei mit Wildschweinen verwechselt zu haben. In dem Prozess 1996 wurden alle Beteiligten frei gesprochen.
Gäste: Merle Körger & Philip Scheffner (beide: Regie), Berlin.

:::::::::::::::::

Nacht Grenze Morgen

Do. 8. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Ort: B-Lage

Tuna Kaptan/Felicitas Sonvilla, DE 2013, 30 min
Zwei junge Männer, der eine Syrer, der andere Palästinenser, schleusen Flüchtlinge auf europäischen Boden. Während die Grenze zur Türkei noch löchrig ist, rüsten die Griechen auf, mit deutscher Unterstützung. Wärmebilder, Zäune, Patrouillen. Warten im Hotel. Warten auf die Nacht. Die Jungs packen, brechen auf. Manchmal schaffen sie es, mal auch nicht.
Gast: tbc.

****************

Veranstaltungsorte*

Die B-Lage befindet sich in der Mareschstraße 1 in Berlin-Neukölln (S41/42 Sonnenallee/U7 Karl-Marx-Straße).
Die Narr-Bar befindet sich in der Böckhstraße 24 in Berlin-Kreuzberg (U8 Schönleinstraße).

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten werden.

Filmreihe als PDF


| 12.12.2015
Lupe