Grußwort zur 25 Jahrfeier des RAV

Gil Matamala

Ich bedauere, dass ich mich in der deutschen Sprache nicht ausdrücken kann. Deshalb werde ich es im Spanischen tun, da Silke freundlicherweise sich bereit erklärte, meine Dolmetscherin zu sein.

Ich möchte dem RAV danken und insbesondere seinem Präsidenten Wolfgang Kaleck, für die Chance, die Sie mir gaben, diesen Tag mit Ihnen zu feiern und für Sie ein Grußwort sprechen zu dürfen.

Die EDA (Europäische Demokratische Anwälte) ist eine internationale Organisation, die zurzeit aus acht Anwaltsvereinen und -gewerkschaften aus sechs Länder der Europäischen Union besteht. Ge-gründet wurde die EDA 1987 in Straßburg. Der RAV zählt von Anfang an zu seinen aktiven Mitgliedern. Die Arbeit des RAV in der Arbeit der EDA wurde immer intensiver, seit das Kolloquium "Europäische Anwälte gegen Rassismus " in München im Mai 1995 stattfand.

Besonders in den drei Arbeitsschwerpunkten, die die gemeinsammen Ziele beider Organisationen bestimmen, ist die Zusammenarbeit zwischen RAV und EDA sehr eng. Erstens, in der Verteidigung der Unabhängigkeit der AnwältInnen bei der Ausübung ihres Berufs und die Solidarität mit den GenossInnen, die aus ideologischen und politischen Gründen Opfer von Vergeltung werden. Zweitens, die Verteidigung der Rechte der Verteidiger, vor allem im Strafrecht, die im Rahmen der Europäischen Union zu ständigen Angriffen und Beschränkungen ausgesetzt sind. Schließlich die Verteidigung der Grundrechte der Bürger vor den nationalen und internationalen Instanzen, die andauernd bedroht und vor allem seit der Attentaten des 11. September 2001 zunehmend aufgehoben werden.

Zum Schluss, muss hervorgehoben werden, dass die EDA mit der aktiven Teilnahme des RAV eine kritische Analyse des Projekts einer Europäischen Verfassung, die dieses Jahr verabschiedet wurde, in Angriff genommen hat. Aufgrund Vorarbeit des RAV verabschiedete das Bureau der EDA am 18. Juni 2004 in Madrid eine Resolution, in der alle gesellschaftlichen und politischen Mächte der Länder der Europäischen Union aufgefordert werden, eine umfassende Debatte zu diesem Projekt zu eröffnen. Der Aufruf kritisiert das Fehlen einer demokratischen Teilnahme der Europäischen Bürger bei dem Entwurf des Verfassungstextes. Er kritisiert weiter die Festschreibung eines neoliberalen Wirtschaftsmodells, das auf der absoluten Marktfreiheit und dem Wettbewerb beruht.

Es bleibt uns viel gemeinsame Arbeit. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für die heutige Feier und, dass die kommenden 25 Lebensjahre uns erlauben, unsere Wünsche und Hoffnungen zu verwirklichen. Vielen Dank.

Übersetzung: Maria Portugal

Lupe