Sie sind hier: RAV > FortbildungSeminare

30.06.2018 09:00 bis 17:30 - Hamburg

Das Sozialverwaltungs- und Sozialgerichtsverfahren

SozR/18
RAe Adam, Audörsch, Höfler
7,5 Std gem. FAO

Die Kenntnisse über das Sozialverwaltungsverfahren sind das unabdingbare Basiswissen eines/einer jeden, im Sozialrecht tätigen Rechtsanwalts/ Rechtsanwältin. Aus ihm können sich eine Vielzahl von Angriffspunkten gegen behördliche Entscheidungen ergeben. Bevor eine inhaltliche Prüfung von Bescheiden anhand des einschlägigen materiellen Rechts erfolgt, ist stets die Einhaltung der Vorgaben des formellen Rechts zu prüfen, um Mandanten und Mandantinnen zutreffend beraten zu können.

Sofern das Widerspruchsverfahren nicht erfolgreich im Sinne eines Abhilfebescheides beendet werden kann, erlässt die Behörde einen Widerspruchsbescheid und eröffnet damit den Gang zum Sozialgericht. Auch hier gehört das Wissen über den Ablauf und prozessuale Handlungsmöglichkeiten zu dem Grundstock anwaltlicher Tätigkeit im Sozialrecht. Insbesondere zur Gewährung des Existenzminimums sind auch fundierte Kenntnisse für vorläufigen, gerichtlichen Rechtsschutz unabdingbar.

Das Seminar soll daher einen Überblick über die, für die tägliche Praxis im Bereich des Sozialrechts die notwendigen Kenntnisse zum Verwaltungsverfahren, zum Vorverfahren sowie zum gerichtlichen Rechtsschutz geben. Unter Berücksichtigung aktueller, höchstrichterlicher Rechtsprechung werden Tipps zur erfolgreichen Verfahrensführung gegeben. Insbesondere sollen auch die Grundzüge des anwaltlichen Gebührenrechts in den jeweiligen Verfahrensstadien berücksichtigt werden.

Im Einzelnen wird daher zu folgenden Themenkomplexen referiert:

  • Antragstellung
  • Amtsermittlung, Mitwirkung, Akteneinsicht im Verwaltungsverfahren
  • der Verwaltungsakt einschließlich Rücknahme, Aufhebung und Erstattung)
  • vorläufige Entscheidungen
  • der öffentlich-rechtliche Vertrag
  • das Widerspruchsverfahren
  • anwaltliches Gebührenrecht im Antrags- und Widerspruchsverfahren
  • Grundzüge des sozialgerichtlichen Verfahrens
  • Klageverfahren, Klagearten, Streitgegenstand
  • Einstweiliges Anordnungsverfahren/ Herstellung der aufschiebenden Wirkung
  • anwaltliches Gebührenrecht in sozialgerichtlichen Verfahren

Referenten
RA Adam [Göttingen]
RA / FASozR Audörsch [Oldenswort]
RA / FASozR Höfler [Leipzig]

Kursort und Termin
dock europe e.V.
Bodenstedtstrasse 16
22765 Hamburg

30.6.2018 | 9:00 - 17:30 Uhr (7,5 Std. Seminarzeit gem. FAO)

Teilnahmebetrag
80/110 € für Berufsanfänger*innen bis 2 Jahre Zulassung mit/ohne RAV-Mitgliedschaft
130/170 € RAV-Mitglieder/ Nichtmitglieder; inklusive Mehrwertsteuer

Anmeldung (PDF)

| 10.04.2018
Lupe